Die Temperaturen steigen, die Fledermäuse haben ihre Winterruhe beendet, die Bergleute der Arbeitsgemeinschaft Altbergbau Odenwald sind seit dem 1. Mai wieder wieder in der Grube Marie bei Weinheim-Hohensachsen aktiv. Jetzt machen es die ehrenamtlichen Bergwerksbesucher über Sommer an ihren  Besuchersamstagen (22. Juni, 27. Juli,  24. August und 28. September) wieder Besuche für jedermann möglich, auch außerhalb von angemeldeten Gruppen.

Anlässlich der 550-jährigen urkundlichen Ersterwähnung des Bergwerks wird in diesem Jahr ein noch umfangreicheres Programm angeboten: Neben der Beteiligung am Weinheimer Naturdiplom (leider sind hier schon alle Plätze vergeben) findet am Samstag, 22, Juni) ein Rennofen-Experiment statt. Mit dieser Methode wurde seit der Eisenzeit bis in das Hochmittelalter Eisenerz verhüttet. Der aus Lehm bestehende Ofen wird durch Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft in der Woche auf dem Gelände der Knappenklause unterhalb der Grube errichtet. Das Experiment selbst startet am 22. Juni gegen 9  Uhr und wird etwa acht Stunden dauern. Auch hier sind Besucherinnen und Besucher herzlich willkommen! Die Grube liegt im Wald nahe des Weinheimer Ortsteils Hohensachsen.

Im weiteren Verlauf des Jahres werden (auch nach Ende der Besuchersaison Ende September) mehrere Vorträge zur Geschichte der Grube, zur Geologie des Odenwaldes und zum Werkzeug der Bergleute im Wandel der Zeit angeboten. Die Termine hierfür werden noch bekannt gegeben.

Die Arbeitsgemeinschaft bittet Besucher, die an einer Führung teilnehmen wollen,  jeweils um Anmeldung per E-Mail unter grubemarie@t-online.de oder  telefonisch unter der Telefonnummer 06201 – 59 28 23 bei der Verwaltungsstelle Hohensachsen. Um Wartezeiten an der Grube zu vermeiden, werden ab 14 Uhr halbstündlich Führungstermine vergeben. Die Führungen dauern jeweils etwa 45 Minuten und sind kostenfrei. Die Arbeitsgemeinschaft freut sich natürlich über eine Spende zum Erhalt und weiteren Ausbau der Grube.

Gruppen mit mehr als fünf Personen können unter der genannten Adresse auch eine individuelle Führung vereinbaren; dies ist grundsätzlich auch unter der Woche möglich. Beliebt sind diese Termine bei Schulklassen, Kitas, Familien, Wandergruppen und für Betriebsausflüge. Auf Anfrage bietet die Arbeitsgemeinschaft auch Umgebungsführungen mit einem ausgedehnteren Geologie- und Kulturlandschafts-Teil an. Kontaktieren Sie für individuelle Führungswünsche bitte ebenfalls die Betriebsleitung unter grubemarie@t-online.de – die Arbeitsgemeinschaft Altbergbau Odenwald freut sich auf Ihren Besuch!

Pressemitteilung der Stadt Weinheim, 16. Juni 2024