Gute Nachrichten für Eltern in Weinheim: „Damit setzen wir Maßstäbe in der Region“, befand Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just in der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend. Damit meinte der Rathauschef die Information des Amtes für Bildung- und Sport über die Kindergartenbedarfsplanung für die nächsten beiden Jahre. Wichtigste Botschaft dieser Planung: Jedes Kind im Kindergartenalter kann in Weinheim einen Betreuungsplatz bekommen. Das könne nicht jede Kommune von sich behaupten, betonte der OB. Die Bedarfsplanung war neulich schon im Kinder- und Jugendbeirat sehr gelobt worden. „Unser Amt für Bildung und Sport hat in den letzten Jahren großartige Arbeit geleistet, und das ist das Ergebnis“, so Just.

Was auch die bauliche Ertüchtigung und Herstellung von neuen Kita-Einrichtungen angeht, habe die Stadt „eine klare Strategie zur Umsetzung“, die sich in der mittelfristigen Finanzplanung darstellen lasse. Auch hier sei Weinheim vorbildlich.

Manuel Just verwies auch auf ein Personalentwicklungskonzept, mit dem das Fachamt bei der sehr schwierigen Arbeitsmarktsituation bei Erziehenden für sich werben will. Auch dieses Konzept wurde im Gremium begrüßt. Personalmangel sei das Problem der Branche und der Zukunft, ließ der OB keinen Zweifel. Weinheim genieße als Arbeitgeber allerdings einen guten Ruf.

Im Kindergartenjahr 2024/2025 stehen 1721 Kindergartenplätze (85 Gruppen) zur Verfügung. Für unter dreijährige Kinder gibt es weiterhin 220 Plätze (22 Gruppen). Nahezu unverändert gegenüber den Vorjahren stehen in den Kindergärten derzeit 630 Ganztagsplätze, 1016 Plätze in der Betreuungsform „Verlängerte Öffnungszeit“ sowie 75 Plätze in der so genannten Regelbetreuung zur Verfügung.  Auch die Zahl der altersgemischten Plätze für Kinder zwischen zwei und drei Jahren ist gegenüber dem Vorjahr mit 105 Plätzen nahezu gleichgeblieben.  26 Kinder mit Fluchthintergrund werden in zwölf Kindertageseinrichtungen betreut.

Der erlösende Satz in der Vorlage an den Gemeinderat lautet so: „Für das nächste Kindergartenjahr stehen somit eine ausreichende Zahl an Kindergartenplätzen für alle Weinheimer Kinder zwischen drei Jahren und Schuleintritt zur Verfügung.“

Pressemitteilung der Stadt Weinheim, 20. März 2024