Im nächsten Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises wird Weinheim als größte Stadt wieder ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Im Kreis-Parlament, das am 9. Juni gewählt worden ist, wird der Wahlkreis Weinheim insgesamt mit acht Kommunalpolitikern vertreten sein.

Dabei hat Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just (45) nicht nur die meisten Stimmen in Weinheim bekommen, sondern auch innerhalb der kreisweiten CDU-Liste und sogar am meisten Stimmen von allen Kandidatinnen und Kandidaten auf allen Listen. Mit insgesamt 15 141 Stimmen ist er als der „Spitzenreiter“ im Kreis. „Ich bedanke mich für das große Vertrauen und den Rückenwind aus meiner Heimatstadt Weinheim“, erklärte er in einer ersten Reaktion. Das Votum sei gut für die Stadt Weinheim und ihre Position im Landkreis als größte Stadt und Große Kreisstadt. In Weinheim werden wichtige Kreisaufgaben bei den Schulen, im Gesundheitswesen und im Bürgerservice angeboten.

Was den OB außerdem freut: Sein langjähriger Stellvertreter, der frühere Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner, der für die Grünen im Kreis antrat, liegt unter allen Kandidaten mit 13 620 Stimmen auf Rang zwei. Insgesamt ist die Zweiburgenstadt wieder gut im Kreistag vertreten. Gewählt wurden neben Just und Fetzner auch Inge Oberle (CDU), Dr. Andreas Marg (Grüne), Doris Falter (Freie Wähler), Stella Kirgiane-Efremidou (SPD). Dr. Carsten Labudda (Linke) und Dr. Malte Kaufmann (AFD).

Pressemitteilung der Stadt Weinheim, 11. Juni 2024