Es gab eine Änderung im Kulturbüro der Stadt Weinheim. Nachdem sich Gunnar Fuchs, ehemaliger Leiter des Amtes in die wohlverdiente Rente begab, übernimmt jetzt Tobias Schindler die Rolle der Leitung. Der 32-Jährige, geboren und aufgewachsen in Ibbenbüren im Münsterland, lebt seit 2014 in Baden-Württemberg.

In seiner neuen Position ist er verantwortlich für die Planung, Koordination, Unterstützung und Durchführung von Kulturveranstaltungen. Zudem wird er sich um die Pflege und Förderung der vielfältigen Weinheimer Kulturlandschaft kümmern. “Weinheim hat eine reiche und vielfältige Kulturlandschaft. Diese zu erhalten, zu unterstützen und mit neuen Impulsen zu bereichern, wäre mein Wunsch. Insbesondere ist es mein Ziel, dass das Kulturbüro ein verlässlicher Ansprechpartner für Kulturschaffende ist, der sie in der Verwirklichung ihrer Ideen und Pläne unterstützt und sie miteinander und mit den städtischen Ämtern vernetzt,” so Schindler.

Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit einem motivierten und erfahrenen Team sowie darauf, die unterschiedlichen Akteur*innen der Weinheimer Kulturlandschaft kennenzulernen und die verschiedensten Veranstaltungen und Aktionen mitzuerleben – von Konzerten über Ausstellungen bis hin zu Performance-Kunst. “Weinheim ist eine wunderschöne Stadt mit großem Erholungswert – wunderschöne Grünflächen und Wälder, eine reichhaltige Gastronomie und eine spannende Geschichte. Bisher habe ich sie vor allem als Ausflugsziel für Freizeitaktivitäten kennengelernt.”

In seiner Freizeit genießt Tobias Schindler die Natur, sei es wandernd, joggend oder radfahrend. “Ich mag frische Luft,” sagt er. Schon in seiner ersten Woche hatte Schindler viele spannende und herzliche Begegnungen und er freut sich besonders darauf, mitten im Weinheimer Kultursommer gleich in die Vollen zu gehen. “Schon an meinem ersten Wochenende standen die ersten Veranstaltungen an.”

Mit Tobias Schindler an der Spitze des Kulturbüros blickt die Stadt Weinheim einer kulturell bereichernden Zukunft entgegen.

Pressemitteilung der Stadt Weinheim, 09. Juli 2024